Vor einem Jahr haben wir unsere Trockentrenntoilette in unser Wohnmobil eingebaut. Wir dachten uns vor dem Start unserer nächsten Langzeitreise ist es Zeit für ein erstes Fazit und einigen Verbesserungen. Wir bereuen den Wechsel überhaupt nicht und raten jedem, der mit seinem Van oder Wohnmobil freisteht, unbedingt über den Einbau einer Trockentrenntoilette nachdenken.

Es gibt definitiv einige Punkte, die wir nicht nocheinmal so bauen würden und die wir diesemal anders machen werden.

Vorteile einer Trockentrenntoilette

  1. Die Entsorgung ist viel einfacher und man ist deutlich flexibler beim Entleeren. Eine Kassettentoilette ist schon nach wenigen Tagen voll und man ist gezwungen eine Entsorgungsstation aufzusuchen.
  2. Den Feststoffbehälter kann man problemlos im Restmüll entsorgen. Und auch der Urinkanister lässt sich in öffentlichen Toiletten entleeren. In der Nebensaison haben in vielen Ländern Camping- und Stellplätze nicht mehr geöffnet. Nicht zwingend von einer Entsorgungsstation abhängig zu sein ist ein großer Vorteil.

Stinkt eine Trockentrenntoilette?

Um ehrlich zu sein, konnten wir uns nicht vorstellen, dass eine Trockentrenntoilette nicht stinkt. Aber nach nun einem Jahr wissen wir, sie stinkt nicht. Vorrausgesetzt, man nimmt genug Streu für den Feststoffbehälter und entleert den Urinkanister regelmäßig.

TIPP: Es genügt das einfache Kleintierstreu aus einer Zoohandlung. Es erfüllt seinen Zweck und ist auch im Ausland erhältlich. Es gibt sehr viele teure Produkte, extra für die Nutzung einer Trockentrenntoilette. Das günstige Kleintierstreu reicht vollkommen aus.

Trockentrenntoilette mit Kindern?

Eine andere Frage die wir uns gestellt haben war, ob unsere Kinder die Trockentrenntoilette ohne große Schwierigkeiten nutzen können. Der Trenneinsatz einer Trockentrenntoilette ist relativ groß. Damit alles in der richtigen Öffnung landet, ist es für Kinder einfacher eine Sitzverkleinerung mitzunehmen. Für Kinder bis 4 Jahren empfehlen wir extra noch einen Topf dabei zu haben.

Unsere Fehler beim Bau der Trockentrenntoilette

  • Der Holzkasten war nicht komplett abgedichtet
  • Das Holz war nicht so beahndelt, dass es absolut wasserabweisend ist
  • Der Verlauf vom Trenneinsatz zum Urinkanister verlief nicht direkt, sondern über einen Schlauch. Es ist ratsam den Trenneinsatz direkt mit dem Urinkanister zu verbinden.
  • Der Deckel war nicht zum Klappen, sondern musste für die Entleerung jedes mal komplett abgenommen werden.

Ein großer Fehler bei unserem ersten Bau, war definitv, dass wir uns zuviele Gedanken, um die Geruchsbelästigung gemacht haben. Es ist viel wichtiger eine schnelle saubere und unkomplizierte Entleerung zu ermöglichen.

In diesem Video zeigen wir euch den Bau unserer zweiten Trockentrenntoilette.

Wir hoffen wir konnten dir mit unseren Erfahrungen für den Bau deiner Trockentrenntoilette weiterhelfen.

Nutzt du schon eine Trockentrenntoilette auf Reisen oder hast du noch fragen zu dem Bau eurer eigenen Toilette, dann schreibt es uns gerne in die Kommentare.

Eure

jasmin-unterschrift


reisen-im-wohnmobil (1)


mit-instagram-geld-verdienen

Über den Author

Mein Leben lang versuchte ich mich anzupassen, der Gesellschaft zu gefallen, mich dem was andere von mir erwarten zu fügen. Damit ist jetzt Schluss! Wir wagen als Familie den Schritt in ein selbstbestimmtes Leben und erfüllen uns damit einen langersehnten Lebenstraum

Gefällt anderen auch:

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.