Das Baskenland mit dem Wohnmobil zu erkunden, ist auf jeden Fall eine Reise wert. Es gehört zu den reizvollsten und schönsten Reisezielen, die Spanien zu bieten hat. Unser Routentipp durch das Baskenland mit dem Wohnmobil führt entlang der Atlantikküste von San Sebastian nach Bilbao. Wir durchquerten lebendige Städte, verschlafene Dörfer, paradiesische Badebuchten, eine Menge guter Surfspots und eine atemberaubende Natur.

das-baskenland-mit-dem-wohnmobil-surfen
Die Küste entlang des Baskenlands ist ein Paradies für Surfer

Pilger des Jakobsweges gehören zum alltäglichen Bild und geben der Atlantikküste einen ganz eigenen Charme. Das Baskenland besitzt eine einzigartige Kultur, Küche, Architektur und Sprache. Im gesamten Baskenland haben wir mit dem Wohnmobil, egal ob in den kleinen Fischerdörfern oder in den größeren Städten wunderschöne Spielplätze für die Kinder gefunden. Die Einheimischen sind im gesamten Baskenland sehr höflich und freundlich. Wir kommen immer wieder gerne hier hin zurück.

Bei einer Fahrt durchs Baskenland mit dem Wohnmobil sind auch die abgelegensten Straßen gut zu befahren, sogar bei Regen. Es kommen regelmäßig Entsorgungsstationen, Tankstellen, Supermärkte und Campingplätze.

routentipp-mit-dem-wohnmobil-baskenland
Entlang der baskischen Atlantikküste mit dem Wohnmobil

Unser Routentipp durch das Baskenland mit dem Wohnmobil


Unsere Route durchs Baskenland mit dem Wohnmobil beginnt in der Hauptstadt der Provinz Donastia- San Sebastian, sie ist so schön und umgeben von den Ausläufern der Pyrenäen. 2016 bekam sie den Titel “ Europäische Kulturhauptstadt“ verliehen. Ein Ausflug in die Altstadt mit ihren historischen Bauwerken ist ein wahres Erlebnis. Hier befindet sich das gastronomische Herz der Stadt, die berühmt für ihre Tapas ist.

Tapas heißen hier Pinchos, ausgesprochen werden sie Pintchos. Mit Kindern empfehlen wir das Restaurant „Ni Neu“. Stadtnah befindet sich ein unbewachter Wohnmobilstellplatz mit einer Versorgungsmöglichkeit, aber etwas außerhalb finden sich auch mehrere Campingplätze.

San-Sebastian-baskenland-mit-dem-wohnmobil
Die wunderschöne Altstadt von San Sebastian

Küstenstraße von Zarautz nach Zumaia

Wenn man durch das Baskenland mit dem Wohnmobil fährt, darf ein Stopp in Zarautz nicht fehlen. Wer gerne in Cafes sitzt und in Restaurants essen geht, kommt in Zarautz auf seine Kosten. Zarautz Strandpromenade ist sehr lebhaft, aber auch für Naturliebhaber und Surfer ist Zarautz ein toller Ort. Am Ostende des Strandes mündet der Fluss „Iñurritza“ in den Golf von Biskaya. Dort befindet sich die größte Dünenlandschaft der Provinz „Gipuzkoa“, durch die unsere Route führt.

Die malerische Höhenstraße, entlang der N634 von Zarautz bis Zumaia ist atemberaubend. Ab Zumaia fuhren wir konsequent die kleinen Straßen am „Golf von Biskaya“ entlang und wurden hinter jeder Kurve aufs Neue belohnt. Auf diesem Abschnitt lohnt es sich Abstecher in die kleinen Buchten zu machen. In Deba empfehlen wir einen Stopp einzulegen und die Eindrücke der bisherigen Atlantikküste zu verarbeiten. Surfer, als auch Kletterer können sich hier voll und ganz ausleben.

Naturpark „Urdaibai“ im Baskenland mit dem Wohnmobil

Richtung Lekeitio ging es für uns weiter entlang der BI-3438 bis zu dem atemberaubenden Naturpark „Urdaibai“. Wir durchfuhren das 22.000 ha große Schutzgebiet und kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Die Straße verläuft entlang einer Flussmündung mit zahlreichen Vögeln, Meeresklippen und Stränden. Wir empfehlen in jedem Fall einen Stopp in dem Naturschutzgebiet einzulegen. Laga als auch Mundaka sind wunderschöne kleine Dörfer zwischen schroffen Felsmassiven. Der Playa de Laga gehört zu den schönsten Stränden des gesamten Baskenlandes und dort befindet sich eine Surfschule. Andere Wassersportarten lassen sich ebenfalls gut durchführen, wie Kajak oder Segeln.

Das Bild der felsigen Küstenlandschaft ist je nach Jahreszeit und Wind von Gleitschirmen der Paraglider geprägt. Das Biosphärenreservat „Urdaibai“ ist ein wahres Vogelparadies und in dem Sumpfgebiet kann man zu den unterschiedlichsten Tageszeiten bei Ebbe und Flut Fischadler, Rohrdommeln und viele andere Vögel beobachten.

Ein Abstecher in das „Urdaibai Bird Centre“ lohnt sich, denn es gibt an der Küste zahlreiche schöne Aussichtspunkte, von denen sich wunderschöne Panoramablicke bestaunen lassen. Aber auch das Inland hat einige wunderschöne Wanderwege zu bieten und mit Kindern sind sie gut zu wandern.

Routeninspiration-mit-dem-wohnmobil
Der Golf von Biskaya

San Juan de Gaztelugatxe

gaztelugatxe-route-baskenland
ein Highlight auf der Route durchs Baskenland ist die magische Insel Gaztelugatxe

Weiter entlang der Küste, darf ein Besuch der „San Juan de Gaztelugatxe“ auf keinen Fall fehlen. Wohnmobile dürfen auf dem öffentlichen Parkplatz nicht stehen, für kleinere Vans gab es keine Probleme (Stand Oktober 2019). Für Wohnmobile ist eine Parkfläche weiter oberhalb ausgeschildert. Ein gut begehbarer Wanderweg führt zu dieser schönen malerischen Felsinsel. Nach einem Besuch der wunderschönen und einzigartigen magischen Insel, empfehlen wir den Abend in Bakio ausklingen lassen. In Bakio gibt es keinen geeigneten Campingplatz, dafür einen Wohnmobil-Park, für eine Nacht ist es hier absolut in Ordnung. Entlang der kleinen Strände gibt es in der Nebensaison die Möglichkeit auf abgeschiedenen Plätzen zu stehen und wir haben das ein oder andere Mal ganz in der Nähe von Leuchttürmen gestanden.

Der letzte Stop unserer Route durchs Baskenland mit dem Wohnmobil ist Bilbao


Der letzte Spot unserer Route ist die Stadt Bilbao. Die Stadt ist umgeben von einer fruchtbaren Landschaft mit Wäldern, Bergen und Stränden, die von steilen Küsten eingeschlossen sind. Das Wetter ist im gesamten Baskenland etwas unbeständiger, als in den anderen Teilen Spaniens und ein Ausflug ins Guggenheim Museum ist mit Kindern insbesondere an Regentagen sehr zu empfehlen. Am Wochenende werden unterschiedliche Workshops für Kinder von 3- 10 Jahren angeboten.

Stellplätze im Baskenland mit dem Wohnmobil

Diese Route eignet sich sehr gut dafür, sich ein Van oder Wohnmobil vor Ort zu mieten.
Es ist möglich nach San Sebastian zu fliegen und sich am Flughafen direkt in einen Van
oder ein Wohnmobil zu setzen und mit der Freiheit im Gepäck loszufahren.

Während der Nebensaison ist es möglich freizustehen. Es gibt ausreichende Versorgungsstationen und Stellplatzmöglichkeiten. Auch Hunde haben in dieser Zeit uneingeschränkten Zugang zu allen Strandabschnitten. Wie lange dieser Trend noch ohne Konsequenzen von der spanischen Bevölkerung akzeptiert wird, wird sich zeigen, denn im Herbst 2019 wurden schon viele direkte Parkmöglichkeiten mit Wohnmobilverbotsschildern und tiefergelegten Schranken ausgestattet. Viele der Schranken und Verbotsschilder werden erst in der Hauptsaison eingesetzt. In der Hauptsaison empfehlen wir daher Stell- und Campingplätze aufzusuchen. Mit der App „Park4Night“ und Google Maps, seid ihr bestens ausgestattet, um geeignete Stellplatzmöglichkeiten zu finden.

Klima

Das Klima im Baskenland ist rauer und niederschlagsreicher, als andere Teile Spaniens, daher hat man die besten Chancen auf gutes Wetter zwischen Juni- September. Aber auch im Oktober und ab Mitte April ist das Baskenland mit einem Wohnmobil oder Van gut zu bereisen.

Für uns gehört das Baskenland zu einer der schönsten Ecken Europas. Planst du eine längere Reise mit deinem Wohnmobil oder Van, dann schaue doch auf dem Artikel unserer Packliste für das Wohnmobil vorbei, damit du gut vorbereitet starten kannst.

Hat euch meine Routenempfehlung gefallen oder hast du Fragen zur Route und zum Baskenland , dann schreib es gerne in die Kommentare.

Ich freue mich über dein Feedback

Deine Jasmin

2 KOMMENTARE

  1. Die Atlantikküste ist auch noch auf meiner Wunschliste. Wenn man den Blog liest bekommt man richtig Fernweh.

    • Wir lieben die rauhe und wilde Natur am Atlantik. Nordspanien ist definitv eine Reise wert. Liebe Grüße Jasmin

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here