Regentage im Wohnmobil sind zum Glück nicht die Regel. Es gibt nämlich kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung. Spätestens im Wohnmobil auf 6 qm bekommt dieser Spruch eine ganz andere Dimension. Wir haben vielleicht noch Glück, meine Jungs lieben Regen, sie lieben Pfützen und es ist ihnen egal, ob die Sonne scheint oder nicht. Wir Erwachsenen machen uns da in der Regel eher verrückt und haben schlechte Laune. Trotzdem sind Regentage im Wohnmobil anstrengender und deutlich langweiliger als die schönen sonnigen Tage. Denn auch die besten Regensachen sind irgendwann zu nass und die kleinen Kinderhände fangen an zu frieren.

Unsere Jungs können maximal einen Tag im Wohnmobil bleiben, aber wenn ich genau darüber nachdenke, funktioniert auch das nicht, außer wenn sie krank sind, vielleicht. Als Paar könnte ich mir das allerdings schon vorstellen, man kann Lesen, Arbeiten, Schreiben, Serien schauen usw. Es kann sogar richtig gemütlich werden mit dem prasselnden Regengeräusch auf dem Dach. Aber von diesen Gedanken müssen wir uns erst mal die nächsten Jahre verabschieden und schauen, wie wir das beste aus diesen Tagen machen.

Sie brauchen Bewegung, Fahrrad fahren, Rennen, Ball spielen, ganz egal Hauptsache draussen! Spielt das Wetter nicht mit, ist es kalt oder nass, kommen sie freiwillig nach einer oder maximal 2 Stunden wieder rein. Eine Schlechtwetter-Periode im Wohnmobil ist mit kleinen Kindern, die sich nicht lange selbst beschäftigen können, wirklich nicht einfach.

ich habe euch unsere Top 8 Beschäftigungsideen aufgelistet, die wir mit den Kids an Regentagen im Wohnmobil machen.

Draussen in den Pfützen zu spielen und das Wetter anzunehmen wie es ist, habe besonders ich, auf unseren Reisen gelernt.

Unsere Top 8 Beschäftigungsideen im Wohnmobil

  • Basteln, Malen, Kneten (Mit den Kindern etwas zu basteln, ist die beste Beschäftigung für klein und groß. Es gibt die verschiedensten Möglichkeiten und eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wir lieben es aus Naturmaterialien, die wir gefunden haben, etwas zu bauen. Aus Stöckern, Muscheln, Steinen usw. Ein Windspiel oder ein Traumfänger, ist mit etwas Schnur sehr einfach zu basteln. Wir waren im November 2019 in Portugal und es war ziemlich regnerisch. Wir haben zum Beispiel ein Wichtelhäuschen gebaut für die Vorweihnachtszeit und mit einem Omnia Salzteig und Bastelknete selber gemacht.)
  • Experimente (kleine naturwissenschaftliche Experimente, lassen sich auch im Wohnmobil durchführen.
  • Vorlesen (Unsere Kinder lieben es vorgelesen zu bekommen. Mit Tee, Keksen und einer kuscheligen Decke liest es sich gleich viel schöner.
  • Spiele spielen Die Mitnahme von wirklich guten und unterhaltsamen Gesellschaftsspielen, für die Regentage im Wohnmobil oder für gemütliche Abende, ist Gold wert. Am besten solltet ihr Spiele dabei haben, die einfach niemals langweilig werden, ein gutes Kartenspiel zum Beispiel. Auf unserer ersten großen Reise haben wir genau diesen Fehler gemacht. Wir hatten zwar Spiele dabei, aber keine Spiele, die man gerne, oft und lange spielt. Auf unserer Skandinavien- Tour im Sommer waren wir schlauer, es sind meistens die einfachen Spiele wie Uno oder Mensch ärger dich nicht, die am Ende am meisten gespielt werden.)
  • Malen und Puzzeln (Unsere Jungs lieben es zu puzzeln, sie puzzeln ein Puzzel immer und immer wieder, faszinierend. Beim Malen sind sie nicht ganz so ausdauernd, außer wir malen alle gemeinsam.
  • Tip Toi Stift (Anfangs war ich sehr skeptisch, aber die Jungs lieben ihn und nicht nur bei schlechtem Wetter, sondern auch für längere Fahrten ist er super geeignet.
  • Klebetafeln (Wir haben in unserem Wohnmobil zwei kleine Klebetafeln für die Jungs in Augenhöhe angebracht. Sie können sich dort mit Magneten und Kreide austoben.
  • Tablet (Ja, bei schlechtem Wetter, vor allem dann, wenn es über Tage geht, dürfen die Jungs einen Film gucken. Ich lade vorher meist einige Filme runter, so dass es offline keine Problem gibt).
  • Spielen (natürlich spielen die Jungs auch mit ihren Spielsachen. Hier finder ihr eine Liste unserer Spielsachen, die ich zusammengestellt habe.
draussen spiele mit kindern im regen
Wir waren noch nie so viel an Regentagen draussen, wie auf unseren Reisen mit dem Wohnmobil. Sicherlich eine positive Entwicklung.

Ausflugsideen für die Regentage im Wohnmobil

  • Indoor Spielplatz

Tatsächlich gibt es in Südeuropa gute Indoorspielplätze. Wenn unsere Jungs an Regentagen im Wohnmobil den zweiten Tag in Folge drin sitzen, geht es in der Regel nicht gut. Der Streit ist vorprogrammiert, ganz zu schweigen von dem Lagerkoller, der sich einschleicht. Deswegen ist es wirklich ein für uns fast lebensnotwendiger Tipp.

  • Einkaufszentrum

Der Besuch eines Einkaufzentrums, klingt mit Kindern erstmal anstrengend. Aber größere Einkaufszentren bieten oft kleine Spielplätze, Karrusells oder Spielecken. Bevor wir den ganzen Tag im Wohnmobil sitzen, gehört der Besuch eines Einkaufszentrums zu unseren Regentagattraktionen.

  • Museum

Ein Museumsbesuch hängt natürlich vom Museum ab und davon wie interaktiv es gestaltet ist. Wir waren mit unseren Kindern schon in einigen wirklich lehrreichen und interessanten Museen, in denen wir den ganzen Tag verbrachten. Wenn es ein Museum in euere Nähe gibt, ist es eine sehr schöne Schlechtwetter-Unternehmung.

  • Schwimmhallen

Auch in Südeuropa gibt es Hallenbäder. Eine tolle Möglichkeit, um sich und vor allem die Kinder auszupowern.

Das Leben im Wohnmobil mit Kindern ist nicht immer einfach. Eine gute Organisation und Struktur helfen uns sehr. Wenn ihr gerne freisteht, könnt ihr in meinem Artikel „Stellplatzsuche mit Kindern- unsere wichtigsten Tipps“ nachlesen, worauf wir bei der Suche eines Stellplatzes achten.

Das waren sie schon, unsere Schlechtwetter- Tipps im Wohnmobil.

Wenn du Fragen oder Anregungen hast, schreibe sie gerne in die Kommentare

Deine Jasmin

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here